Get ESPRIT Now!

Hoerbiger Corporation

Bei uns müssen viele Prozesse automatisch ablaufen. Deshalb war ESPRIT für uns die richtige Wahl.

— Dan Westwood, Leiter der Verfahrensabteilung

Arbeiten rund um die Uhr

Drei Schichten, 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. So sieht ein Tag bei dem amerikanischen Unternehmen Hoerbiger Corporation aus, bei dem täglich 100 neue Aufgaben entstehen – für die wiederum entsprechende Programme und Fräsen benötigt werden.

Es sind nur vier Programmierer, die sich tagtäglich um etwa 800 Arbeitsaufgaben kümmern müssen. Zeit ist bei Hoerbiger also ein kostbares Gut. „Bei uns müssen viele Prozesse automatisch ablaufen. Deshalb war ESPRIT für uns die richtige Wahl,“ erklärt Dan Westwood, der die Verfahrensabteilung bei Hoerbiger leitet.

Die Programmierung erfolgt bei Hoerbiger auf drei unterschiedliche Arten: Manche Teile müssen mit manuellen Programmen bearbeitet werden, andere sind dagegen für „halbautomatische“ Programme vorgesehen, und dann gibt es noch Teile, die „vollautomatische“ Programme erfordern.

„Wenn uns bereits ein Volumenmodell vorliegt, brauche ich das Modell manchmal lediglich in ESPRIT übernehmen und den KB Manager (KnowledgeBase™) starten,“ meint Mark Grecko, CNC-Programmierer. „Er erkennt alle Löcher von allein und wendet die benötigten Prozesse an – nach zwei, drei Minuten ist das Programm fertig.“


Schnelles Arbeiten

„Bei Hoerbiger arbeiten wir standardmäßig mit ESPRIT. Wir lesen Volumenmodelle ein oder erstellen die geometrischen Daten in der Software; ein Programmierer erstellt dann im Nu die entsprechenden Programme,“ lässt Westwood wissen und er fügt hinzu, dass das Unternehmen „Produktfamilien“ mit ähnlichen Teilen definiert hat, für die sich ein automatisierter Prozess geradezu anbietet.

Dafür verwenden die Mitarbeiter bei Hoerbiger Automatisierungs-Tools wie etwa die ESPRIT KnowledgeBase und eine API-Schnittstelle.


Automatisierung bei der Arbeit

Außerdem haben wir etwas Zeit investiert, um vollautomatische Programmiersysteme für unsere Hauptproduktlinien zu entwickeln, so dass die Programmierung über eine API-Schnittstelle und Visual Basic erfolgt und ESPRIT nun eigentlich nicht mehr von einer Person, sondern von einer Software-Anwendung betrieben wird,“ erklärt Westwood.

Durch diese Automatisierung kann bei Hoerbiger eine Teilenummernliste in ESPRIT eingelesen werden und die Software erstellt dann von ganz allein Programme, ohne dass zwischendurch ein Bediener aktiv werden muss.

„In all den Jahren, in denen ich nun schon in dieser Maschinen- und Fertigungsumgebung tätig bin, habe ich schon mit zahlreichen Software-Anwendungen gearbeitet,“ so Westwood. „Aber nur wenige davon können es tatsächlich mit mehrachsigen Maschinen, Multi-Tasking-Maschinen und B-Achsen-Maschinen mit Teiletransport aufnehmen. ESPRIT ist darin besonders gut, und sobald man sich auf diese Bearbeitungsmethode eingelassen hat, werden viele Arbeiten von deutlich weniger Software-Anwendungen erledigt.“

Firmenporträt

Hoerbiger Corporation Logo Aktiver Weltmarktführer in den Bereichen Kompressionstechnologie, Automationstechnologie und Antriebstechnologie.

Dazugehörige Informationen

Videos
Automationsstrategien und API-Schnittstelle Anmelden erforderlich Automatisierte Bestandsverwaltung Anmelden erforderlich Kosteneffizienz bei unbeaufsichtigten Bearbeitungsprozessen Anmelden erforderlich
Artikel
The Art of Automation
Maximizing Automatic ToolSheet Generation
Automatic Recognition of Turned Features Anmelden erforderlich